Pflegekraft in Deutschland werden!

Suchen Sie eine neue Herausforderung als...

Krankenpfleger werten Röntgenbilder aus.

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d)

Sie haben die Wahl in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung für alte Menschen zu arbeiten.

Bei Advanda wird Menschlichkeit groß geschrieben.

Pflegehelfer (m/w/d)

Leisten Aufgaben wie Hilfestellungen bei der Ernährung, baden, anziehen, pflegen, oder bewegen Patienten oder wechseln Bettwäsche.

Ausländische Physiotherapeuten werden erfolgreich in Deutschland eingesetzt.

Physiotherapeuten (m/w/d)

Sie führen mit den Patienten gezielte Einzel- und Gruppentherapien durch, z.B. Übungen mit Geräten, Massagen und Therapien durch.

Advanda vermittelt auch Auszubildende in Pflegeberufen.

Auszubildende (m/w/d)

Sie erlernen einen Berufs in einem geordneten Ausbildungsgang. Nach der Prüfung durch den Staat / die Schule dürfen Sie einen Beruf angeben.

Sie haben Interesse? Gerne möchten wir Sie als spannende und individuelle Persönlichkeit kennen lernen und freuen uns darauf, mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen! Ob Sie sich für eines der ausgeschriebenen Angebote interessieren oder einfach selbst Initiative ergreifen möchten, um sich bei uns vorzustellen - kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Kennenlernen. Der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen ist für uns selbstverständlich und die Basis einer guten Zusammenarbeit.

Pflegekraft in Deutschland werden!

Deutschland leidet unter einem Fachkräftemangel. Aufgrund der demografischen Entwicklung der Bevölkerung gibt es immer weniger Fachkräfte in Pflegeberufen, während gleichzeitig der Bedarf steigt. Aktuell sind über 40.000 Stellen unbesetzt. Schon längst ist klar: So viele freie Stellen können nicht ausschließlich mit deutschen Pflegekräften besetzt werden. Advanda hat sich seit 2007 darauf spezialisiert, Pflegefachkräfte aus Nicht-EU-Staaten an deutsche Kliniken, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zu vermitteln. Unser Fokus liegt dabei darauf, dass langfristige Arbeitsverhältnisse entstehen.

Wir bieten dem von uns vermittelten Pflegefachkräften einzigartige Chancen für Karriere und Lebensgestaltung. Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt und bietet Zugang zu einem kostenfreien Schulsystem für Kinder, inklusive Studium. Unsren Pflegekräften stehen zahlreiche Fortbildungs- und Aufstiegschancen zur Verfügung, hinzu kommt der Aufbau einer Rente, die vom deutschen Staat gezahlt wird. Mit dem Verdienst in Deutschland kann die Familie im Heimatland unterstützt werden. Auf unsere Pflegekräfte wartet eine hohe Arbeitsplatzsicherheit und ein kostenloser Zugang zum deutschen Gesundheitssystem vom ersten Tag an. Arbeitgeber sind offen und fördern den Aufstieg bei entsprechender persönlicher Eignung und Einsatz.

Advanda versteht sich als Chancengeber und entwickelt sowohl für die von uns vermittelten Pflegekräfte als auch für den Arbeitgeber in Deutschland eine Situation, die für beide Seiten gewinnbringend ist:

  • Kliniken und Pflegeeinrichtungen können Personallücken mit medizinischem Fachpersonal schließen und dadurch eine bessere Pflege und Betreuung ihrer Patienten gewährleisten. Dies führt auch zu einer Entlastung der bereits vorhandenen Pflegerinnen und Pfleger.

  • Pflegefachkräften aus nicht EU-Ländern ebnen wir den Weg, um ohne viel administrativen Aufwand eine Existenz in Deutschland aufzubauen. Wir kümmern uns um alle behördlichen Vorgaben und begleiten unsere Fachkräfte bei der Vorbereitung wie Sprachkursen und helfen bei Integration und Familienzusammenführung. Da es in Drittländern oft einen Überschuss an Pflegepersonal gibt, sorgen wir außerdem dafür, dass die von uns vermittelten Fachkräfte endlich in ihrem Wunschberuf arbeiten können.

Voller Service ohne Kosten für die Pflegekraft

Am Anfang jedes Rekrutierungsprozesses steht bei uns der Auftrag aus einer deutschen Klinik, um Pflegekräfte zu finden. Danach suchen wir gezielt nach Bewerber*innen aus dem Ausland, die perfekt auf die angebotene Stelle und in das konkrete Klinikumfeld passen. Da wir von Anfang an mit der Klinik oder Pflegeeinrichtung zusammenarbeiten, entstehen für die Pflegekraft keinerlei Kosten, unsere Serviceleistungen sind für sie völlig kostenfrei! Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt und bietet umfassende soziale Absicherungen. Deshalb sind Arbeitsverhältnisse an deutschen Kliniken bei Pflegepersonal aus Drittländern besonders beliebt.

Durchstarten als Pflegekraft in Deutschland!

Eine Anstellung in Deutschland gilt zu recht weltweit als sehr attraktiv. Das Land hat einen der höchsten Lebensstandards weltweit. Deutsche Arbeitsverhältnisse beinhalten immer eine soziale Absicherung durch den deutschen Staat, die Bezahlung ist im internationalen Vergleich sehr gut und es gibt ein garantiertes Minimum von 24 Urlaubstagen und 10 Feiertagen pro Jahr. Schichtarbeit wird mit höheren Löhnen vergütet, mit steigender Qualifizierung ist ebenfalls mit höheren Löhnen zu rechnen.

Anerkennung und Integration: Wir erledigen das!

Advanda kümmert sich um alle Schritte der Rekrutierung, der Anerkennung in Deutschland und der Integration: Wir arbeiten ausschließlich mit Unternehmen zusammen, die in ihrem Land von staatlichen Behörden anerkannt wurden und können so eine hohe Qualität in der Betreuung garantieren. Wir legen Wert auf eine umfassende Vorbereitung im Heimatland, führen unter anderem intensive sprachliche und kulturelle Vorbereitungen durch und unterstützen nach der Übersiedlung in Deutschland, bis der Fachabschluss anerkannt ist und jede von uns vermittelte Pflegekraft als gleichwertiges Personal arbeiten kann.

Wir arbeiten in Deutschland ausschließlich mit renommierten Kliniken, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zusammen. Wir pflegen mit unseren Arbeitgebern enge Kooperationen und loten genau aus, welchen Bedarf sie haben, um den Kandidaten zu finden, der perfekt für die Einrichtung passt und sich dort langfristig wohl fühlen wird. Wir legen großen Wert auf eine nachhaltige Vermittlung, bei der Klinik und Pflegekraft langfristig zusammen arbeiten. Zu unserem Leistungsumfang gehören deshalb unter anderem Sprachkurse, Anpassungslehrgänge an deutsche Standards, Gleichwertigkeitsprüfungen Ihres Abschlusses, Begleitung des beruflichen Anerkennungsverfahrens bzw. Recognition, darüber hinaus aber auch Integrationsmaßnahmen und Maßnahmen zur Familienzusammenführung.

Aufstiegschancen in Deutschland nutzen!

Als Pflegekraft hat man in Deutschland zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten! Da der Einstieg zunächst sehr niederschwellig ist, kann man durch Fortbildungen und fachliche Weiterbildungen aber auch Spezialisierungen oder sogar ein Studium sehr schnell aufsteigen. Gerade als Pflegekraft kann man so sehr schnell Karriere machen! Ihre Klinik oder Pflegeeinrichtung wird es Ihnen danken, wenn Sie proaktiv an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen.

Sie haben Interesse? Gerne möchten wir Sie als spannende und individuelle Persönlichkeit kennen lernen und freuen uns darauf, mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen! Ob Sie sich für eines der ausgeschriebenen Angebote interessieren oder einfach selbst Initiative ergreifen möchten, um sich bei uns vorzustellen - kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Kennenlernen. Der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen ist für uns selbstverständlich und die Basis einer guten Zusammenarbeit. Melden Sie sich einfach!

Familienzusammenführung? Wir helfen!

Sie sind bereits verheiratet und möchten Ihren Partner später nach Deutschland nachholen? Auch in diesem Fall unterstützen wir Sie und Ihre Familie langfristig, helfen bei der Familienzusammenführung und bei der Vermittlung in einen Beruf in Deutschland.

Anerkennung Ihres Abschlusses als Pflegekraft

Deutschland bietet vielfältige Perspektiven nach der Ausbildung in Pflegeberufen. Sie werden zunächst als Pflegehilfskraft angestellt, da die Anerkennung Ihres Abschlusses in Deutschland ca. ein Jahr dauert. Mit abgeschlossener Anerkennung sind Sie gleichwertige Pflegekraft, Ihr Abschluss ist jetzt EU-weit anerkannt. Zusätzlich gibt es schnelle Weiterbildungs- und Aufstiegschancen.

Weitere Informationen zur Erwerbsmigration in die Pflege nach Deutschland

finden Sie in dieser Broschüre

auf DEUTSCH

auf ENGLISCH

auf PORTUGISISCH

Weitere Informationen zu Gehalt, Steuern und Sozialversicherungen in Deutschland

Wie Sie sich bei uns bewerben

Wie kann ich mich bewerben?

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie unterStellenangebote nach Ihrer Wunschposition suchen und sich direkt online mit unserem Bewerbungsformular oder auf dem Postweg bewerben. Sie können uns gerne auch anrufen oder ein E-Mail an contact@advanda.app schicken.

Woher weiß ich, ob meine Onlinebewerbung Advanda erreicht hat?

Wir registrieren Ihre Bewerbung in unserem System und geben Ihnen auf jedem Fall eine schriftliche Rückmeldung über den Eingang der Bewerbung.

Was passiert, wenn ich meine Bewerbung auf dem Postweg abgeschickt habe?

Sobald wir Ihre Bewerbung erhalten haben, prüfen wir, ob wir zueinander passen. Dabei vergleichen wir sorgfältig, wie Ihr Profil mit den Anforderungen übereinstimmt. Eine erste Rückmeldung oder eine Terminvereinbarung zum persönlichen Gespräch erhalten Sie dann telefonisch oder per Email.

Wie sieht der erste persönliche Kontakt aus?

In der Regel bevorzugen wir das klassische Vorstellungsgespräch und laden - mit unseren Auftraggebern - jeden Bewerber einzeln zu einem Skype Termin ein. Dort lernen die Bewerber im einem ersten Gespräch Ihren Ansprechpartner kennen.

Wie geht es nach dem Interview weiter?

Je nach Position und anderen Rahmenbedingungen kann das weitere Vorgehen ganz unterschiedlich ausfallen. Das Auswahlverfahren ist auf das jeweilige Anforderungsprofil zugeschnitten und variiert aufgrund der vielfältigen Fachbereiche

Pflegefachkraft in Deutschland - ein Beruf mit Zukunft!

In Deutschland steigt der Anteil älterer bzw. pflegebedürftiger Menschen durch den demografischen Wandel immer weiter an. Hinzu kommt, dass der Begriff der Pflegebedürftigkeit seit dem 01.01.2017 gesetzlich weiter gefasst wurde, so dass es derzeit einen erheblichen Anstieg an Menschen mit Pflegebedarf gibt. Auch der medizinische Fortschritt trägt dazu bei, dass immer mehr Pflegepersonal benötigt wird. Laut Statistischem Bundesamt gab es im Jahr 2019 bundesweit 4,1 Millionen pflegebedürftiger Menschen. Dies ist ein Anstieg von 21 % im Vergleich zur letzten Statistik aus dem Jahr 2017.

Dies bedeutet auch ein auf lange Sicht immer weiter steigender Bedarf an Pflegekräften. Prognosen gehen davon aus, dass es Versorgungsengpässe geben wird, dies wird schon jetzt dadurch verschärft, dass es aktuell einen erheblichen Mangel an Pflegefachkräften gibt. Dies betrifft alle medizinischen Institutionen und Pflegeeinrichtungen wie Krankenhäuser und Kliniken, Fachkliniken, Reha-Zentren, Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie ambulante Pflegedienste.

Der Mangel an Fachpersonal in der Kranken- und Altenpflege ist in Deutschland bereits jetzt flächendeckend spürbar. Schon heute gibt es mehr unbesetzte Stellen als arbeitslose Fachkräfte. Experten rechnen bis zum jahr 2025 damit, dass ungefähr 150.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt werden.

Derzeit ist ebenfalls klar: Der Bedarf an Pflegekräften kann unmöglich mit Personal aus dem eigenen Land gedeckt werden! Einrichtungen suchen händeringend nach Fachpersonal, um Versorgungsschlüssel und Standards aufrechterhalten zu können. Sehr gern greifen sie dabei auf Pflegefachpersonal aus dem Ausland zurück - denn die Ausbildung von Pflegefachkräften in zahlreichen Ländern außerhalb der EU wie Brasilien und den Philippinen entspricht sehr hohen akademischen Standards.

Im Jahr 2019 waren in Deutschland insgesamt 1,9 Millionen Pflegekräfte beschäftigt, davon entfallen 1,2 Millionen auf die Krankenpflege und 0,7 Millionen auf die Altenpflege, wobei die Gesamtzahl der Beschäftigten in der Pflege von 2018 auf 2019 um 3,6 % gestiegen ist. Dieser Anstieg wird sich weiter fortsetzen.

Zu beachten ist auch, dass ein Großteil der Personals in der Pflege sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist. Im Juni 2020 waren dies 1,7 Millionen Pflegekräfte bundesweit. Diese Beschäftigten profitieren also von den in Deutschland sehr gut ausgebauten Sozialsystemen.

Chancen auch für Pflegehelfer

Auch für Pflegehelfer bieten sich gute Chancen. In der Altenpflege waren im Jahr 2020 (Juni) insgesamt 615.000 Altenpflegekräfte sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Davon waren 48 % als Altenpflegehelfer angestellt, der Rest sind examinierte Pflegekräfte. In Kliniken waren zum selben Zeitpunkt 1,11 Millionen Krankenpflegekräfte angestellt (sozialversicherungspflichtig). Hier gibt es einen Anteil an Krankenpflegehelfern von 16 %.

Experten sind besonders gefragt!

Der absolute Großteil der Beschäftigten in der Krankenpflege waren 2020 (Juni) in Deutschland examinierte Pflegefachkräfte (72 %). Hinzu kommen 12 % Spezialisten bzw. Experten. Gerade Pflegefachkräfte mit Zusatzausbildungen sind besonders gefragt! Hier bieten sich zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten an, die nach erfolgreichem Abschluss auch Aufstiegschancen und damit höhere Gehälter verbinden.

Spezialisten in der Krankenpflege haben in Deutschland zusätzliche Qualifikationen in Berufsfeldern wie Intensivpflege, Anästhesie oder Fachkrankenpflegekräfte für Psychiatrie. Ihr Anteil beträgt ca. 10 %.

Spezialisten in der Altenpflege weisen Zusatzqualifikationen zum Beispiel in den Feldern Onkologie, klinischer Geriatrie, Rehabilitation oder Palliativmedizin auf. Auch hier werden in Zukunft deutliche Engpässe erwartet.

Pflegefachkräfte können mit gutem Verdienst rechnen

Das mittlere Bruttoentgeld für Fachkräfte in Vollzeitbeschäftigung lag in Deutschland im Jahr 2019 bei 3140 Euro pro Monat. Personal in der Krankenpflege lag mit durchschnittlich 3539 Euro pro Monat über diesem Durchschnitt, während Personal in der Altenpflege mit durchschnittlich 3034 Euro pro Monat unter dem Durchschnitt lag. Das Gehalt von Krankenpflegehelfern und Altenpflegehelfern ist entsprechend geringer. hinzu kommen Unterschiede nach Region und Art der Pflegeeinrichtung. Spezialisten und Experten können sowohl in der Altenpflege als auch in der Krankenpflege deutlich mehr verdienen.

Gesucht: Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Aufgrund des Fachkräftemangels in Pflegeberufen werden in Deutschland zunehmend Arbeitskräfte aus dem Ausland eingestellt. Insgesamt lag der Anteil ausländischer Pflegekräfte im Juni 2020 in der Krankenpflege bei 9 % und in der Altenpflege bei 15 %. Dieser Anteil ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Hierbei spielt die Anwerbung von Pflegepersonal aus dem außereuropäischen Ausland eine immer größere Rolle.

Aufgrund des steigenden Bedarfs an Pflegekräften sind im März 2020 durch das neu verabschiedete Fachkräfteeinwanderungsgesetz neue Möglichkeiten für Fachkräfte aus nicht EU-Ländern geschaffen worden. Besonders Personal mit anerkannter Berufsausbildung hat jetzt erheblich bessere Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Bei der Beschäftigung von Pflegefachkräften aus nicht EU-Staaten stellen sowohl Sprachbarriere als auch die Anerkennung ausländischer Abschlüsse die größten Herausforderungen dar. Gerade in dieser Nische kann Advanda große Unterstützung bieten: Wir finden Personal, das von der Qualifikation her perfekt auf die ausgeschriebenen Stellen passt und bereiten unsere Pflegefachkräfte noch im Heimatland mit ausführlichen Sprachkursen vor. Erfahrungsgemäß kann nach ungefähr einem Jahr Aufenthalt in Deutschland die Anerkennung des ausländischen Abschlusses angestrebt werden, das Personal kann danach als vollwertige Pflegefachkraft beschäftigt werden. Bis dahin arbeiten unsere Pflegekräfte in derselben Einrichtung als Helfer in der Alten- bzw. Krankenpflege. Advanda informiert auf Wunsch sowohl Einrichtungen als auch Pflegepersonal zusätzlich über Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, um eine optimale Erfüllung der Bedürfnisse auf beiden Seiten zu ermöglichen.

Bewerbungsprozess

1

Auswahlverfahren


Max. 1 Monat

  • Vorauswahl und Übermittlung von Bewerberprofilen

  • Bewerbungsgespräche per Videointerviews

  • Arbeitsvertrag

2

Ausbildung Sprache


10 - 12 Monate

  • Deutsch Sprachschulung ca. 9 Monate inkl. B2-Prüfung nach Telc / Goethe / ÖSD

  • Behördliche Antragseinreichungen

  • VISA Beantragung

3

Anerkennung und Integration

6 Monate

  • Relocation Service

  • Unterstützung des Arbeitnehmers

  • Unterstützung des Arbeitgebers

  • Fallback Service

  • Anerkennung

Infos zu Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Pflegeberufen Deutschland

Für Pflegefachkräfte die in Deutschland arbeiten möchten, hat die Bundesregierung ein Informationsportal erstellt, in denen die Regelungen zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen erklärt werden.

Sprachliche Vorbereitung

Advanda sorgt dafür, dass die von uns vermittelten Pflegekräfte bereits in ihrem Heimatland das B2 Sprachzertifikat (GER) mit medizinisch pflegerischer Fachsprache erwerben. Das heißt: Unsere Bewerber können eine normale Unterhaltung in deutscher Sprache führen. Hierfür arbeiten wir mit ausgewählten Organisationen vor Ort zusammen. Auch Fachbegriffe aus dem medizinisch / pflegerischem Bereich sind Teil der sprachlichen Vorbereitung. Diese sind besonders wichtig, damit Sie sofort nach der Ankunft in Ihren Arbeitsplatz eingesetzt und integriert werden können.

Diese Sprachausbildung ist selbstverständlich kostenfrei.

Sobald Sie in Deutschland sind besteht die Möglichkeit, weitere Sprachqualifikationen bis zum Standard C2 (annährend muttersprachliche Kenntnisse) zu belegen.

Fachliche Schulungen

Wir sorgen dafür, dass unser Pflegefachpersonal bereits im Heimatland mit den deutschen Pflegestandards, Ausbildungsrichtlinien und mit der Organisation des deutschen Gesundheitswesens vertraut gemacht wird. Hierbei können auch Zusatzqualifikationen für die Stellenausschreibung des Arbeitgebers eine Rolle spielen.

Interkulturelle Trainings

Für eine gelungene und schnelle Integration in den deutschen Arbeitsalltag und das deutsche Kollegium schulen wir unsere Bewerber außerdem zu interkulturellen Fragen und Aspekten der deutschen Kultur.